Was zum Lachen

 

Witze

 

Im Sozialismus wurde eines schönen Tages bei der Planung eines Hauses der Einbau eines WC vergessen. Nun war guter Rat teuer. Wer sollte nun hier einziehen? Schließlich beschloss man im Erdgeschoss eine Kindergrippe einziehen zu lassen. Die Kleinen machen ja noch in die Hosen. In die zweite Etage sollten Konsum und HO einziehen, denn die bescheißen sich gegenseitig. In die dritte Etage schließlich sollte die Partei einziehen. Da durfte sowieso niemand austreten.

 

Alt wie der Wald, aber den kannte ich trotzdem noch nicht:

 

Was ist der Unterschied zwischen der Neutronenbombe und Kaffemix auch Honeckers Krönung genannt? Es gibt keinen, die Tasse bleibt ganz, bloß der Mensch geht kaputt! 

 

Ein junges Mädchen rettet Erich Honecker das Leben. Der ist natürlich dankbar und sie darf sich etwas wünschen. Bittet die junge Dame: "Ach Erich, mach doch die Grenze auf." Grinst Erich sie an und meint: "Na Kleene, willst wohl mit mir alleine sein?"

 


Nichts für Leute mit empfindlichem Magen!

In einer Straßenbahn sitzt eine feine Dame. Ihr gegenüber sitzt ein Betrunkener, den es in jeder Kurve würgt. Schließlich, in einer besonders langen Kurve kann sich der Mann nicht mehr halten, lässt sich sein Essen noch mal durch den Kopf gehen und kotzt der feinen Dame in den Ausschnitt. "Sie Schwein!" kreischt diese entsetzt. "Na gucken Sie sich doch mal an!" ist die gelassene Antwort des Betrunkenen.


Die Kindheit ist doch eine schöne Zeit. Als die Schwimmerin Cornelia Enders den Schwimmer Roland Mathes heiratete lästerten meine Eltern, dass das Kind von denen bereits mit Schwimmhäuten auf die Welt kommen würde. Was sie damit meinten, habe ich nicht geschnallt. Ich verstand erst, als sie mir daraufhin den folgenden Witz erzählten:

In einer Straßenbahn geht eine junge hübsche Taschendiebin sehr erfolgreich auf Beutezug. Eines Tages gerät sie aber doch mal an den Falschen. Sie wird ertappt. Er, gut aussehend und clever ist im gleichen Beruf tätig. Man verliebt sich und die beiden heiraten. Schließlich kommt nach neun Monaten ein kleiner Junge auf die Welt. Ganz normal bis auf die Tatsache, dass seine rechte Hand zur Faust geballt ist und nichts und niemand die Faust öffnen kann. Als der Junge schließlich ein Jahr alt ist nimmt Oma einen schönen glitzernden Goldring, hängt ihn an eine schöne glänzende Kette und pendelt mit dieser vor dem Gesicht des Kleinen. Der freut sich über das glänzende Ding so sehr, dass er die rechte Hand öffnet und danach greift. Und was kommt zum Vorschein? Der Ehering der Hebamme.


Kennen Sie den Unterschied zwischen einem englischen, einem französichen und einem deutschen Rentner? Der englische Rentner trinkt einen Whisky und geht zum Hunderennen. Der französische Rentner trinkt einen Schoppen Rotwein und geht zur Freundin. Der deutsche Rentner nimmt die Herztropfen und geht auf Arbeit.


In der Wüste ist ein Mann auf seinem Kamel unterwegs. Das Kamel schleicht etwas erschöpft und lustlos durch den Sand und der Reiter schwitzt mächtig auf dem Tier. Plötzlich kommt ein Mann in einem Cabriolet vorbei. Grinst den Mann auf dem Kamel an und meint hönisch: "Na, ist wohl mächtig heiß? Bei mir kühlt der Fahrtwind." Sprichts und ist schon im nächsten Moment in einer riesigen Staubwolke verschwunden. Denkt der Reiter auf seinem Kamel kurz nach, gibt dem Kamel die Sporen, dass dieses wie verrückt durch die Wüste galoppiert und nach mehreren Kilometern tot zusammenbricht. "Na so ein Schlamassel" schimpft der Reiter, als er unter dem toten Tier hervorkriecht "nun ist auch noch mein Kamel erfroren."

 

In der Wüste ist ein Mann auf einem erschöpften männlichen Kamel unterwegs. Ein Auto hält neben ihm und sagt:  "Nicht mehr lange, dann kommst Du zu einer Kamelwerkstatt. Die helfen Dir schon." Und richtig nach einigen Kilometern kommt der Mann zu einer Oase in der Beduinen wohnen. Diese sehen das Problem des Mannes und sagen zu ihm, nun führe Dein Kamel schön rückwärts an die Rampe ran. Der Mann steigt ab und tut, wie ihm geheißen. Steigt der Beduine auf die Rampe, schlägt zwischen den Hinterbeinen des Kamels die Handkanten zusammen und das Tier brüllt auf, rennt wie der Blitz los und ist bald am Horizont verschwunden. Nun ist aber der Reiter etwas ratlos. "Und wie komme ich nun wieder auf mein Kamel?" fragt er den Bduinen. Dieser lacht ihn an und sagt: "Nun komm mal schön langsam rückwärts an die Rampe ran!"

 

Noch einmal in der Wüste. Diesmal kriecht ein Mann erschöpft durch den heißen Sand. "Wasser!" stöhnt er. Und noch einmal: "Wasser !" Dann robbt er weiter. Nach einer Weile sieht der Mann vor sich einen Brunnen. Mit letzer Kraft rafft er sich auf, läuft dahin, woher er sich die rettende Flüssigkeit erhofft. "Wasser, Wasser!" ruft er hoffnungsvoll. Da guckt einer aus dem Brunnen und fragt: "Wo denn?"


Ein Jäger hat einen Freund. Den lädt er an einem Herbstabend zur Jagd ein. Damit es ihnen nicht zu kalt wird nehmen sie eine große Flasche Kräuterschnaps mit. Der Jäger nimmt ab zu zu einen kleinen Schluck, der Freund ist nicht so zaghaft und lässt es sich richtig schmecken, sodass die Flasche bald leer ist. Schließlich ist es soweit. Ein richtig großer Hirsch erscheint auf der Lichtung vor ihnen. Der Jäger hebt sein Gewehr, zielt, schießt und trifft daneben. Jetzt ist der Freund dran. Der hebt das Gewehr, zielt, schwankt vor und zurück, zielt wieder, schwankt vor und zurück und drückt schließlich ab. Der Hirsch bricht tot zusammen. "Mensch" sagt bewundernd der Jäger "wie hast Du denn das gemacht?" "Ach" antwortet der Freund "war überhaupt keine Kunst. Ich habe mitten ins Rudel gezielt, und einen musste ich ja schließlich treffen.

 

Ein Hundertzehnjähriger Greis wird von Reportern gefragt, ob er sagen kann wie er es geschafft hat so alt zu werden. Der Mann schmunzelt und vertröstet die Zeitungsleute: "Das kann ich Ihnen erst nächste Woche sagen. Ich verhandle noch mit einem Müslifabrikanten und einem Kräuterlikörhersteller."


Eine Gruppe Büchervertreter trifft sich zum Rapport. Alle haben gut verkauft, aber besonders viele Bücher hat ausgerechnet der Stotterer verkauft. "Mann, wie hast Du denn das geschaft?" fragen die anderen verwundert. "Ach, all all alles kk kkk kein Problem," antwortet dieser. "I i ich fff frage die Lllleute iiimmer: Wowowollen Sie kkkaufen, o o oder so so soll ich vorle le lesen?

 

Au weia!

Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.

Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.

Volksvertreter....

                                verkaufen das Volk, für dumm.


 

Eine junge Frau geht zum Frauenarzt. "Herr Doktor, sie können sich nicht vorstellen, ich bin schon seit einem halben Jahr verheiratet und immer noch Jungfrau. Was soll ich nur machen?" "Na" meint der Arzt, bringen sie ihren Mann doch mal mit in die Sprechstunde" Die Frau lässt sich einen Termin geben und kommt beim nächsten Mal mit ihrem Mann wieder. Auf die Frage was lost ist, antwortet der Mann, dass er so schüchtern sei, weil er noch nie... . Der Arzt überlegt kurz, dann lässt er die Frau sich auf eine Liege legen und macht mit ihr eine richtige Nummer. "Sehen sie" sagt der Arzt "diese Behandlung braucht ihre Frau nun jede Woche mindestens zwei mal. Fragt der Mann: "Aber Herr Doktor, ich muss doch dazu nicht jedes Mal mitkommen?

 

1912 gab es zwei große Katastrophen. Die Titanik sank und Erich Honecker wurde geboren.

 

Sagt der Richter zum Angeklagten: "Nun schildern sie mir doch bitte mal, wie es zum Tod des Opfers gekommen ist !" "Also," beginnt der Angeklagte "ich stehe da so an der Ecke und mache mir mit dem Taschenmesser die Fingernägel sauber, da kommt dieser Idiot um die Ecke und rennt mir ins Messer." "Was" antwortet der Richter darauf entsetzt, "und das 73 mal?"

 

Ein Frosch hüpft über die Straße. Da kommt ein Auto angefahren und der Fahrer kann gerade noch bremsen. Da sagt der Frosch zu dem Mann: "Dafür dass Du mich jetzt nicht überfahren hast, hast du einen Wunsch frei. Zuerst sagt der Mann: "Ach Frosch, mach doch bitte, dass mein Hund beim nächsten Hunderennen gewinnt." Da sieht der Frosch, dass es ein Dackel ist und schüttelt mit dem Kopf. Da sagt der Mann: "dann mach doch bitte, dass mein Sohn der beste Schüler in seiner Klasse wird." Da sieht der Frosch den Sohn an und schüttelt wieder  mit dem Kopf, als Zeichen, dass da nichts zu machen ist. Als letztes bittet der Mann: "Ach Frosch, mach doch bitte, dass meine Frau den nächsten Schönheitswettbewerb gewinnt." Da sieht der Frosch die Frau an und fragt. "Kann ich noch mal den Dackel sehen?"

 

Karlchen kommt aufgeregt aus der Schule nach Hause: "Mutti, Mutti ist es wahr, dass man zu Staub wird, wenn man gestorben ist?" "Na ja, Du brauchst aber nicht zu weinen, denn Du hast doch noch viel Zeit." Karlchen zerfließt aber doch in Tränen: "Unter meinem Bett muss schon lange jemand gestorben sein.

 

Kommt ein Deutscher in eine Schweizer Bank und sagt leise: "Ich möchte eine Million Euro auf ihr Konto überweisen. Darauf der Bankier: "Aber mein Herr, was flüstern Sie denn so, Armut ist doch keine Schande."

 

Treffen sich zwei Freunde. Sagt der eine: "Wieviel Trinkgeld gibt man eigentlich einem Standesbeamten?" Antwortet der Andere: "Also ich gebe gewöhnlich zwanzig Euro."


Eine Maus ist auf der Flucht vor einer Katze. Auf der Weide steht eine Kuh, die gerade einen Kuhfladen fallen lässt, der auf die Maus fällt. Nur die Schwanzspitze der Maus schaut noch heraus. Die Katze zieht die Maus am Schwanz aus dem Kuhfladen heraus, reinigt sie und frisst sie auf.

Moral: 1. Nicht jeder, der Dich bescheißt meint es schlecht mit Dir. 2. Nicht jeder, der Dich aus der Scheiße zieht, meint es gut mit Dir. 3. Wenn Du schon in der Scheiße steckst, zieh wenigstens den Schwanz ein!

 

Zur Hochzeit beschließen die jungen Eheleute, dass sie immer, wenn sie fremdgehen eine gelbe Erbse in das Schubfach vom Nachtschränkchen legen wollen. Zum 25. Hochzeitstag soll dann Auswertung sein. Nach 25 Ehejahren holt der Mann verschämt fünf Erbsen heraus und die Frau drei. "Na," sagt der Mann verwundert, "dass müssten doch mehr sein." "Ganz recht," antwortet diese "den Rest haben wir gestern zu Mittag als Eintopf gegessen."

 

Kurz, aber oho! 

"Herr Doktor, Herr Doktor" ruft die Schwester aufgeregt über den Krankenhausgang, "der Simulant auf Nummer fünf ist gestorben!" Antwort des Arztes: "Ts ts, nun übertreibt er aber!"


Ein Minister kommt zu Erich Honecker und sagt: "Hallo Erich, ich habe zwei Anträge für einen Swimmingpool vorliegen. Ein Antrag ist von einem Kindergarten und einer vom Knast. Geld haben wir aber nur für einen. Wer soll den Zuschlag bekommen?" Antwort von Erich: "Natürlich der Knast." Fragt der Minister: "Warum denn der Knast?" Darauf Erich Honecker: "Na, was denkst Du denn, wo wir hinkommen, wenn wir die Karre hier gegen die Wand fahren? In den Kindergarten bestimmt nicht."


Ein Radfahrer, der eine Strickmütze trägt, wird von einem Polizisten gestoppt und von diesem gefragt, warum er keinen Helm trägt. Antwort des Radfahrers: "Ich habe Helm und Mütze aus der zehnten Etage eines Hochhauses runter geworfen. Die Strickmütze ist ganz geblieben.


Ein Polizist ist gerade Vater geworden. Weil er sich den Namen seines Mädchens nicht merken kann, rät ihm seine Frau, er solle sich doch daran erinnern, wie er das Kind gemacht hat. Denk an die Muschi und lass den ersten Buchstaben weg. Und schon weißt Du: Uschi. Der Polizist kommt zum Dienst und die Kollegen fragen ihn, wie denn sein Kind heisst. Der Polizist denkt an den Rat seiner Frau, lässt den ersten Buchstaben weg und sagt: Otze.


Ein Gast sagt zum Ober: "Der Goulasch hat sehr gut geschmeckt. Aber warum heißt das Gericht türkischer Goulasch? Darauf der Wirt: "Der Hund hiess Sultan"


Ein Indianerdorf wird überfallen. In den Tipis sitzen nur noch Frauen, die Männer sind alle im Kampf gefallen. Die Cowboys  rufen: Alles, was bei drei nicht auf der Wiese steht, wird vergewaltigt. Alle Frauen kommen aus den Zelten. Dann durchsuchen die Cowboys die Zelte und finden in einem doch noch ein altes verhutzeltes Mütterchen. Die grinst die Männer mit  ihrem zahnlosen Mund an: "Versprochen ist versprochen!"


Ein Polizist hällt einen Autofaher an, der zu schnell gefahren ist. Der versucht den Polizisten abzulenken. "Ich bin nämlich Logiker." sagt der Verkehssünder. "Was ist das denn" will der Polizist wissen. "Also das ist so: Haben Sie ein Aquarium?" Der Polizist nickt bestätigend. "Also, wenn Sie ein Aquarium haben ist es doch logisch, dass  Sie Fische lieben. Und wenn Sie Fische lieben, ist es doch logisch, dass Sie alle Tiere lieben."  Der Polizist nickt wieder erfreut. "Na also, wenn Sie Tiere lieben, ist es doch logisch, dass Sie  auch die Menschen lieben. Und wenn Sie Menschen lieben, ist es doch logisch, dass Sie auch die Frauen lieben. Wieder ein begeistertes Nicken des Polizisten. "Ja und wenn sie Frauen lieben, ist es logisch, dass Sie nicht schwul sind."

Der Polizist kommt am nächsten Morgen ins Büro und erzählt seinem Chef begeistert von dem Logiker. Der Chef fragt erstaunt, was das ist. Darauf der Polizist: "Also das ist so: haben Sie ein Aquarium?" Der Chef schüttelt den Kopf. "Na dann sind Sie schwul." erklärt der Polizist.


Von einer LPG (landwirtschaftliche Produnkionsgenossenschaft) konnte die Spargelernte nur zu Sechzig Prozent erfüllt werden. Die Verantwortlichen beraten und werden sich dann einig, dass nicht sein kann, was nicht sein darf und melden an die Kreisleitung eine Planerfüllung von Achzig Prozent. Nach einer Beratung der Genossen der Kreisleitung wird eine Planerfüllung von Einhundert Prozent an die Bezirksleitung gemeldet. Stolz meldet die Bezirksleitung nach eingehender Beratung an Erich Honecker eine Erfüllung des Planes bei der Spargelernte von Einhundertzwanzig Prozent, woraufhin Erich Honecker beschließt, dass sechzig Prozent der Spargelernte nach Westdeutschland exportiert werden können.


In der DDR musste man nach allem anstehen. Im Obst- und Gemüseladen gab es Bananen. "Was, sie wollen Bananen kaufen?" fragte die Verkäuferin. "Sehen sie die Schlange? Dann stellen sie sich mal schön hinten an!" Wollte man ein Auto kaufen so sagte der Mann im Autohaus: "Was wollen Sie kaufen, ein Auto? Sehen Sie die Schlange? Dann stellen sie sich mal schön hinten an!" Schließlich kommt der wütende DDR-Bürger in den Himmel. Petrus fragt ihn, ob er einen Wunsch hat. "Ja," sagt der DDR-Bürger "ich möchte so gern mal Erich Honecker eine Backpfeife geben" "Aber klar doch" antwortet Petrus "sehen sie die lange Schlange dort? Na dann stellen sie sich mal schön hinten an ...


Urache und Wirkung

Ein weißer Mann, der gerade in die Wildnis gezogen ist, beginnt im Herbst Feuerholz zu schlagen. Eines Tages kommt ein Indianer vom nahebei lebenden Stamm vorbei gelaufen. Der weiße Mann fragt den Indianer, ob er weiß, wie der Winter hier in der Wildnis werden wird. Der Indianer sieht dem weißen Mann zu, wie er Holz hackt und meint "Es wird ein langer harter Winter kommen. Daraufhin macht der Weiße Mann noch mehr Feuerholz und er hat bereits einen beachtlichen Stapel errichtet, als der Häuptling des Stammes bei ihm vorbei schaut. Auch den Häuptling fragt er, ob er vorhersagen kann, wie der Winter werden wird. Dieser sieht sich um und sagt: " Es wird ein sehr langer und sehr harter Winter werden." Daraufhin hackt der Weiße Mann wie besessen noch mehr Feuerholz damit dieses auch ja bis in den Frühling reicht. Eines Tages kommt der Medizinmann des Indianerdorfes an der Hütte des Weißen Mannes vorbei. Auch diesen fragt der Weiße Mann, wie wohl der nächste Winter werden wird. Darauf antwortet der Medizinmann: "Es wird der härteste und längste Winter aller Zeiten." Da seuftzt der Weiße und lässt die Axt sinken. "Und woher weißt Du das so genau?" will er von dem Indianer wissen. Der lächelt weise und antwortet: "So vie Holz wie der weiße Mann gehackt hat, da muss der Winter wohl lang und hart werden."

 

Nur für gelernte DDR-Bürger

Welche Farbe hatte der Kuli, mit dem Lenin das kommunistische Manifest geschrieben hat?

Also, ich weiß nicht, ob der Kuli zu der Zeit schon erfunden war, aber das kommunistische Manifest hat Karl Marx geschrieben!!!


Ein Mann kommt zum Schneider und lässt sich einen Maßanzug anfertigen. Der Schneider nimmt Maß und bestellt den Mann in vierzehn Tagen zur Anprobe. Als der Mann wiederkommt ist der Anzug fertig und er probiert ihn an. Ein Bein ist zu lang, ein Arm zu kurz. Der Schneider meint mit einem Axelzucken, der Mann solle das eine Bein etwas länger strecken und den einen Arm einziehen. Humpelnd betritt der Mann anschließend die Straße, wo ihn ein Ehepaar sieht. Die Frau sagt zu ihrem Mann: "Ach sieh mal der arme Behinderte." Daraufhin sagt der Mann: "Aber einen guten Schneider hat er!"


Ein Mann trinkt besonders gern Wein. Deshalb hat er in seinem Keller gleich ein großes Fass gelagert, damit er bei Bedarf immer einen guten Schluck trinken kann. Die Frau des Mannes, die die Sauferei satt hat wirft eines Tages eine tote Katze in das Weinfass um ihren Ehegatten von seiner Trunksucht zu heilen. Der Mann geht in den Keller, um sich einen guten Trunk zu genehmigen und die Frau wundert sich, warum ihr Mann nicht wieder aus dem Keller kommt. Vorsichtig schleicht sie sich die Treppe hinunter, um nachzusehen, was da los ist. Zu ihrer Verwunderung sieht sie, wie ihr Mann am Weinfass steht die Miez ausringt und dabei murmelt: "Komm Mietz, ein Tropfen wirds noch!!!"


Ein Cowboy im Salon. Als erstes lässt er sich zehn Gläser Whisky einschenken. Als er die ausgetrunken hat, trinkt er neun, danach acht Gläser Whisky und immer so weiter. Als er das letzte Glas Whisky vor sich stehen hat, lallt er: "Also wirklich, je weniger ich trinke, umso betrunkener werde ich."


 



 


 


nPage.de-Seiten: Nick's verrückte 3D World | www.manfredausstuttgart.npage.de